WEBER-MEYER: „Ragout vom Mammut“ (Buch)

-

inkl. MwSt., zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 5 - 10 Werktage

Ein Lesebuch für alle Gourmets, Hobbyköche, Freunde von Hobbyköchen und Gourmets und solche, die sich an komischer und fantastischer Literatur erfreuen.
Text, Redaktion: Philipp Weber

Redaktion, Illustration, Design: Inka Meyer
Verlag: TreTorriVerlag

Nach Loriots »Jäger im Reisrand« jetzt Philipp Webers »Ragout vom Mammut«

»Und ist die Tafel noch so spitz, Mammut sich trauen, hier hat’s Witz!«
WILLY ASTOR, Comedian und Musiker

»Topf Secret – Nur wo Blut spritzt, ist noch Leben!«
BURKHARD SCHORK, Küchenmeister und Jäger

»Bauernleberpastete: Warum fällt mir so etwas nicht ein?«
HANNIBAL LECTER, Arzt und Erfolgskannibale

» Dieses Buch umfasst eine ganze Galaxie von lustigen Ideen! «
CAPTAIN SPOCK, Raumfahrer und Vegetarier

Pressetext

Created with Sketch.

Freunde der skurrilen Komik können sich auf das neue Buch des renommierten Kabarettisten Philipp Weber köstlich freuen. „Ragout vom Mammut“ führt den Leser durch die humoristische Kulturgeschichte des Essens, die von merkwürdigen Rezepten, vergessenen Köchen und geheim gehaltenen Küchenskandalen handelt. Visuell bereichert werden die zwölf lustigen Geschichten von der Kabarettkollegin und Illustratorin Inka Meyer, die mit viel Liebe zum Detail die Gerichte exquisit bebildert.

„Wie blanchiert man ein Mammut? Was gab es beim letzten Abendmahl wirklich? Wie brachte Giacomo Casanova seine Geliebten zum Kochen? Was war die erste warme Mahlzeit am Nordpol?“ – Kein Weg war Philipp Weber zu weit, um auf seinen Reisen rund um den Globus die Mysterien und Geheimnisse menschlicher Kochkunst zu erforschen. 

Mutige Gourmets und experimentierfreudige Hobbyköche finden außergewöhnliche Rezepte, deren Bandbreite von zarten und gut verdaulichen 5,5 Tonnen Mammutfleisch über bitterböse Bauern-Leberterrine bis hin zum Reiskorn im Blauwal-Mantel reichen. Dabei werden sie schnell feststellen: Diese Gerichte sind nicht zum Nachkochen geeignet. Sei es aus praktischen oder auch aus moralischen Gründen.

NOVUM, http://www.novumnet.de 

„Mit dem Ragout vom Mammut erzählt Philipp Weber von merkwürdigen Rezepten und bislang geheim gehaltenen Küchenskandalen – Inka Meyer kommentiert in kongenialer Weise mit spitzer Feder die nicht kochbaren Rezepte. Und das Ergebnis ist einfach … ein sechsgängiges Menü, das auf der Zunge zergeht und mit ganz wenig Kalorien zu Buche schlägt.“ 

 

CHRISTIANE SCHWALBE, www.neue-buchtipps.de

„Webers Chemiebaukasten sieht ein bisschen anders aus, er verzichtet auf künstliche Aromen und Zusatzstoffe und konzentriert sich stattdessen auf kulinarische Merkwürdigkeiten, rührt Zutaten aus der Kulturgeschichte des Kochens zusammen, würzt sie mit einer kräftigen Portion Ernährungswissen und vielen lukullischen Albernheiten. Schlauer Typ, dieser Philipp Weber, aber auch ziemlich durchgeknallt. Dazu passen die üppigen Illustrationen, die so bunt und irr(witzig) sind wie das ganze Buch.“ 

Produktmaße und nachhaltiger Druck

Created with Sketch.

Hardcover inkl. Schutzumschlag:
21,5 cm hoch x 14,5 cm breit x 1,5 cm tief
Nachhaltig gedruckt bei Hinckel-Druck in Wertheim auf 115g/m² Recy®Star Polar, FSC recycled 100%, ausgezeichnet mit dem Blauen Engel und der EU-Blume.

© Philipp Weber (Text) und Inka Meyer (Redaktion, Design, Satz, Illustration)

© 2014, Tre Torri Verlag GmbH, Wiesbaden

ISBN: 978-3-944628-21-9